Über Uns


TEAM BRASILIEN (Associação Anajô)

  • Joseilda F. de Brito: Obfrau, Administration, Kassenwart, Organisation und Betreuung  
  • Jedilson Luiz da Silva: Capoeira-Lehrer, Unterstützung Organisation und
  • 3 Lehrpersonen auf geringfügiger Basis für die Fächer Portugiesisch, Mathematik, etc.

Kooperationspartner vor Ort Stadt Guarabira: Unterstützung in Form von Übernahme der Wasserkosten, etc. und Spende von den derzeitigen Räumlichkeiten Universität Guarabira: Bereitstellung von qualifizierten Lehrkräften – ehrenamtlich 

 

----------------------------------------------------------------------------------------

 

TEAM ÖSTERREICH (Kinderhilfswerk Anajô Austria)

  • Hailton da Silva: Obmann,
  • Repräsentant Wilfling Oliver MBA: Stellv. Obmann, Administration, Planung und Umsetzung (Kooperationsverträge, etc.)
  • Weber Daniela: Buchhaltung, Patenschaft Betreuung,  Administration
  • Dr. Wolfgang Ilg: Administration, Ansprechperson für Projektpartner und Behörden Österreich

Kooperationspartner Europa: Crossing Borders

 

*Struktur ANAJÔ (Stand 10/2016)

 

Haben Sie fragen oder Unklarheiten. Gerne können Sie uns jederzeit kontaktieren.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Organisation

 

In Brasilien selbst arbeiten momentan vier hauptamtliche Mitarbeiter (Administration des Projektes vor Ort, Lehrer, Capoeira-Trainer, Tanzlehrer). Aufgrund mangelnder finanzieller Mittel, erhalten diese Personen nicht einmal den brasilianischen Mindestlohn von R$ 788 (~ 280 €) pro Monat. Ehrenamtlich hingegen werden Aufgaben, wie Hausmeistertätigkeiten, Capoeira-Training in der Zweigstelle, Hausaufgabenbetreuung, sowie die Kinderbetreuung übernommen.

 

Zur Geschichte von Anajô

 

Seit 2002 besteht der von Hailton Francisco da Silva gegründete Capoeira-Verein „IDEAL CAPOEIRA” in Feldkirch/Österreich und hat von Anfang an das Projekt ideell und finanziell unterstützt. Der Vereinsgründer und mehrere Mitglieder waren die Initiatoren für die Gründung des Vereins Kinderhilfswerk Anajô Austria im Juli 2010, mit Sitz in Feldkirch/Österreich. Dieser steht in enger Zusammenarbeit mit dem Verein „IDEAL CAPOEIRA” und dem Verein Anajô in Guarabira/Brasilien. Entscheidungen, die das Projekt betreffen, werden vom Vorstand des Vereins im Rahmen von Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen getroffen.

 

Problematik

 

Momentan zeigt sich der Nutzen unseres Projekts für die Bürger direkt vor Ort durch die Versorgung zahlreicher Kinder in Form regelmäßiger Essensausgabe, Kinderbetreuung, Lernhilfe, usw. Langfristig kann eine Anhebung des Lebensstandards ebenso erzielt werden, wie eine Senkung der lokalen Kriminalitätsrate und der Arbeitslosigkeit. Besonders die intensive Beschäftigung mit Capoeira soll die Kinder vom Feld der Alltags- und Einstiegskriminalität fernhalten. Leider können wir nur eine kleine Gruppe von Kindern in den Stadtvierteln Nordeste I und II, in welchen an die 20.000 Einwohner leben, erreichen, da aus finanziellen und räumlichen Gründen nur eine beschränkte Aufnahme-Kapazität besteht. Vom brasilianischen Staat bekommen wir keine Hilfsmittel, da sich der Verein Anajô an keine politische Partei binden will. Bekanntlich muss man sich in vielen Ländern Südamerikas auf eine politische Seite stellen, um Unterstützung zu bekommen. Wir wollen uns jedoch bewusst nicht an eine Partei binden, um nicht in eine gewisse Abhängigkeit zu geraten und uns in unseren Entscheidungen eine gewisse Freiheit zu bewahren. Unabhängig davon versucht das Kinderhilfswerk Anajô Austria weitere Kooperationspartner für die nachhaltige Finanzierung des Projekts zu gewinnen.